Gute Texte für Ihre Homepage

Sie haben sich entschlossen, eine Homepage zu erstellen, oder sind bereits im Internet vertreten?

Noch wichtiger als ein schönes Design sind die passenden Texte für Ihre Homepage. Ohne die richtigen Texte, wird Ihr Besucher Sie nicht buchen.

Hierzu ein paar Tipps:

 1. Interessante Überschriften

Finden Sie Überschriften für Ihre Homepage, die Ihre Besucher neugierig machen.

Sie können diese entweder als Frage, oder aber als Aussage formulieren.

 2. Schreiben Sie in kurzen Sätzen mit Absätzen und Zwischenüberschriften

Im Vergleich zu Büchern, lesen Menschen im Internet ca 30 % langsamer. Das heißt für Sie, die Texte für die Homepage sollten kürzer, prägnanter und mit Zwischenüberschriften versehen sein.

Ein Text, der sich wie ein Bandwurm über mehrere Bildschirmseiten zieht, wird meist nicht vollständig gelesen.  Es wäre deshalb schade, wenn Sie sich die Mühe umsonst gemacht hätten.

3. Schreiben Sie so, wie Sie sind.

Gestelzte oder gar woanders abgeschriebene Texte spiegeln nicht Ihre Persönlichkeit wieder. Genau das sollten Ihre Texte aber tun. Es ist der erste Kontakt mit Ihren zukünftigen Patienten/Klienten. Und der zukünftige Patient/Klient sollte beim Lesen Ihrer Texte einen ersten Eindruck bekommen, wie Sie so sind. Dies mag bei einem Handwerker nicht ganz so wichtig sein, bei Ihnen als Heilpraktiker/Berater/Coach aber ist es wichtig.

4. Texte, die sehr viele Fremdworte enthalten, schrecken oft ab.

Schreiben Sie Ihre Homepagetexte so, dass auch ein Laie Ihnen folgen kann.  Versuchen Sie gerade bei Krankheitsnamen nicht nur den Fremdbegriff, sondern auch den in der Umgangsprache verwendeten Begriff zu erwähnen.

5. Fassen Sie das Gesagte am Ende nochmals kurz zusammen:

Manche Leser wollen sich erst mal einen Überblick über den Artikel verschaffen. Haben Sie am Ende  eine Zusammenfassung wiedergegeben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Leser nun auch den ganzen Text lesen wird.

Sie wissen nicht, wie Sie anfangen sollen? Stellen Sie sich einfach vor, Ihr nächster Patient sitzt Ihnen gegenüber und fragt Sie aus. Welche Fragen hätte er und was würden Sie ihm so erzählen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.